Die "Nacht der 4 Kirchen"

Seit fast zwei Jahren wird in den drei vom Pfarrplan betroffenen Kirchengemeinden geplant, beraten und diskutiert: Wie kann man die ersatzlose Streichung einer kompletten Pfarrstelle gemeinsam bewältigen? Unter anderem wurde im September 2014 zu einer Zukunftswerkstatt eingeladen. Ein Ergebnis (neben vielen anderen) war das Projekt „Die Nacht der 4 Kirchen“.

An die Planung und Umsetzung machte sich ein engagiertes Team um Gemeindediakonin Fuhr. Aus den vielen Ideen entstand am Ende ein kompaktes und abwechslungsreiches Angebot. Der gegenseitige Besuch, das gegenseitige Kennenlernen, Gespräche und Kontakte standen unter dem Motto „Gemeinsam Neues wagen“ im Vordergrund. Ein kostenloser Shuttle-Bus brachte die Gemeindeglieder aus allen vier Teilorten zum Start nach Schornbach. Ab 18 Uhr fuhren zwei Busse ständig zwischen den Orten hin und her, um die Entdeckungstour zu erleichtern.

Eine große Vielfalt an unterschiedlichen Programmpunkten sorgte für Abwechslung und reichlich Spaß. In Buhlbronn konnte man beim „Großen Preis“ seine Allgemeinbildung testen oder Neues aus der Mission hören und sehen, ExOberbürgermeister Winfried Kübler lud in Schornbach zur Kirchenführung ein, bei der auch mancher Schornbächer noch etwas dazulernte. Dazu gab es Wunschliedersingen. In Haubersbronn wechselte das Angebot zwischen meditativem Tanz und der „Wort-Kirche“, und in Miedelsbach gab es außer einem Kennenlernspiel verschiedene Theaterszenen zu sehen.

An allen Orten sorgten engagierte Mitarbeiter auch für das leibliche Wohl: Spanferkel und Kürbissuppe, frisch Gebackenes aus dem Backhaus, Maultasche „to go“, Cocktails und Punsch – für jeden Geschmack war etwas dabei. Und während sich die Erwachsenen bei Gesprächen austauschten und besser kennenlernten, bastelten die Kleinen Laternen, malten, bekamen vorgelesen oder spielten ein „Memory der Sinne“ mit biblischen Geschichten. Und als Erinnerung gab es für jedes Kind am Sonntag einen Engel-Anhänger mit auf den Weg.

In jeder der beteiligten vier Kirchen fand um 22 Uhr ein individueller, gottesdienstlicher Ausklang statt. Den gemeinsamen Abschluss bildete der Gottesdienst in Buhlbronn samt gemeinsamer Kinderkirche.

Ohne die tatkräftige Unterstützung quer durch die beteiligten Gemeinden hindurch wäre die „Nacht der 4 Kirchen“ nicht möglich gewesen. Dafür gab’s für die Verantwortlichen ein herzliches Dankeschön. Mal sehen, wann es die  nächste „Nacht der 4 Kirchen gibt“.