Mitglied werden in der Evangelischen Kirche

Raus ist man schnell ... aus unterschiedlichen Gründen: um Geld zu sparen, weil einen irgendetwas geärgert hat, oder weil man nicht mehr sehen konnte, wozu das Ganze gut sein soll.
Aber im Laufe des Lebens macht man vielleicht auch Erfahrungen, die einen nochmals neu nachdenken lassen.

Jedes Jahr treten viele Menschen in die evangelische Kirche (wieder) ein. Im Jahr 2007 waren es in Württemberg 2.960 Personen.
 
Wir laden Sie ein, in die Kirche (wieder) einzutreten.
Auch dafür gibt es gute Gründe - sind es nicht die besseren?


12 gute Gründe, in der Kirche zu sein
 
... aber wie finde ich wieder rein?
 
Das geht einfacher, als Sie denken.

  • Sie dürfen sich gerne an Pfarrer Raphael Fauth oder Pfarrer Christoph Haß wenden. Er wird alles weitere mit Ihnen besprechen.
  • Manchen Menschen fällt es leichter, einen anonymeren Weg zu gehen. Dann können Sie sich über die die kostenlose Info-Telefonnummer 0800 8138138 an die Pressestelle der Landeskirche wenden.
    Mehr Informationen finden Sie hier:
    Wiedereintritt in die Evangelische Kirche


Allgemeine Informationen zum Eintritt in die Evangelische Kirche finden Sie auf der Seite der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD):
Kirche für Einsteiger: evangelisch werden

 

Und übrigens: Mitglied der Kirche wird man durch die Taufe. Wer getauft ist, gehört unwiderruflich zur Gemeinschaft mit Jesus Christus und zur Gemeinschaft derer, die an Jesus Christus glauben. Eigentlich gibt es also keine "Kündigung", keinen Austritt aus der Gemeinschaft der Gläubigen. Deshalb findet auch beim Wiedereintritt keine zweite Taufe statt. Wenn man in Deutschland von Kirchenaustritt spricht, dann ist lediglich der steuerrechtliche Verwaltungsakt gemeint, bei dem Getaufte erklären, dass sie nicht mehr zu ihrer Religionsgemeinschaft gehören wollen.